Suche
  • gbauer44

Case Study Unternehmenssteuerung - melecs EWS

Aktualisiert: 9. Jan.



Melecs EWS, ein Unternehmen der Melecs Gruppe ist in der Electronic Manufacturing Services Industrie tätig. Melecs EWS entwickelt, industrialisiert und fertigt elektronische Baugruppen und Geräte. Die Produkte kommen in Haushaltsgeräten sowie in den Branchen Automotive, Lighting, Kommunikation und Industrie zum Einsatz.

MELECS EWS mit Produktionsstätten in Siegendorf/Österreich (Hauptsitz), Györ/Ungarn, Lenzing/Österreich, China und Mexiko arbeitet seit 2012 mit der GB Controlling AG erfolgreich zusammen.


HERAUSFORDERUNGEN


MELECS hat eine Planungs- und Reporting-Software gesucht, die

  • rasch einzuführen ist,

  • die Erstellung eines Rolling Forecast erlaubt und

  • eine möglichst hohe Integration aller betrieblichen Teilpläne zulässt.


LÖSUNG


Wir hatten uns bereits für ein System entschieden und die Endverhandlungen terminiert, als dann doch eher zufällig noch Kontakt zur Fa. GB Controlling AG hergestellt wurde. Nach gemeinsamer Diskussion über die Anforderungen wurde uns die Software CASAComplete empfohlen. Wir waren vom Leistungsumfang, besonders von der integriert ablaufenden Kalkulation und Simulationsmöglichkeit beeindruckt und haben uns daher für dieses System entschieden. Unser damals kleines, mit zwei Personen besetztes Controlling Team, hat, gemeinsam mit der GB Controlling AG und dem CASAComplete-System die

  • Vertriebsplanung und

  • Kostenstellenplanung

aufgebaut. Aus diesen per Hand anzufertigenden und abzustimmenden Planungen wurden, nach Übernahme der SAP-Stammdaten, folgende Teilpläne automatisch generiert:

  • Konzernkalkulation (obwohl im SAP ausschließlich Werksstücklisten zugrunde liegen),

  • Ermittlung von Verrechnungspreisen,

  • Ermittlung der Intercompany-Absatzmengen und Umsätze,

  • Plankalkulation,

  • Deckungsbeitragsrechnung und Abweichungsermittlung

  • Materialbedarfsermittlung mit „Einkaufswarenkorb“,

  • Kapazitätsbedarfsermittlung mit Abgleich zur Maximalkapazität,

  • Simulation der Kostenstellenplanung (automatische Anpassung der proportionalen Kosten an die neuen Planbeschäftigungen für primäre und sekundäre Kostenstellen)

  • Erstellung der Management Erfolgsrechnung.

IMPLEMENTIERUNG


Die langjährige Erfahrung der GB Controlling AG bei der Implementierung von Systemen, gepaart mit fundiertem, betriebswirtschaftlichem Know-how waren die Grundpfeiler des Projektes. Wir haben diese Erfahrung und die dazu passenden Standards in der Software weitgehend genutzt aber auch eigene, abweichende Vorstellungen im System realisiert.

Während aller Phasen des Projektes, auch über die Einführung hinaus, beim Aufbau und der Verbreitung des Reporting Systems, konnten wir auf die kompetente Beratung und partnerschaftliche Unterstützung der GB Controlling AG vertrauen.

Die eingeführte Lösung hat uns die notwendige Transparenz in der Ergebnisrechnung geschaffen um mit daraus abgeleiteten Massnahmen unsere Unternehmensergebnisse maßgeblich zu unterstützen. Bei unseren sehr stark von Materialkosten dominierten Produkten spielt eine spezielle Betrachtung der Materialkosten inkl. der unterschiedlichen Einkaufswährungen in der Kalkulation eine übergeordnete Rolle. Diese spezielle Form der Materialkostenkalkulation konnte, abweichend vom Standard, mit geringem Zusatzaufwand realisiert werden. Speziell für die „tägliche“ Absatzplanung in unserem Customer Care Center ist dies ein nicht mehr weg zu denkendes Tool.

Die Änderung der Strukturorganisation mussten auch in unserer Ergebnisrechnung korrekt abgebildet werden.

Zusammen mit der GB Controlling AG haben wir die wesentlichen Zusatzanforderungen definiert und realisiert, unter anderem

  • die Einführung eines Projektcontrolling – vorwiegend für die Entwicklung,

  • die Ergänzung um ein LifeCycle-Controlling für die Entwicklungsprojekte mit Abbildung aller Phasen und Änderungen im Entwicklungsprozess, Verrechnungsquoten, Verrechnungssalden des Entwicklungsaufwandes und der Deckungsbeiträge der hochlaufenden Stückzahlen über die Lebensdauer eines Produktes,

  • den Direktzugriff auf SAP sowie

  • die tägliche automatische Übernahme der Daten und Synchronisation der Stammdaten,

und die Umstellung auf die neue CASAComplete realisiert.

Diese Software CASAComplete bietet erheblich mehr und flexiblere Möglichkeiten bei der Planung und im Reporting. So werden vollständige Planungs-, Forecast- und Abrechnungsprozesse mit nur einem Aufruf gesamthaft durchgeführt oder, auch als Teilprozesse, schrittweise gestartet. Insbesondere die neuen, flexiblen Darstellungen und Analysemöglichkeiten mittels „Pivot“ sind eine enorme Erleichterung im Alltag.

Wir konnten damit die vorher eingeführte Lösung vollumfänglich erneuern und zusätzlich

  • die Geschwindigkeit bei der monatlichen Abrechnung durch Automatisation erhöhen,

  • die Belastung der Mitarbeiter bei der monatlichen Abrechnung sowie bei Planung und Forecast, wie geplant, deutlich reduzieren,

  • Forecasts automatisch aus dem Rolling Forecast erstellen und

  • die Handhabung vereinfachen.

Wir sind dabei, weitere Unternehmen in den Verbund zu integrieren und werden diese ebenso mit CASAComplete planen und steuern.

Mit diesem Tool sind wir der Vision „Planung auf Knopfdruck“ schon sehr nahe gekommen!




47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen